Vor zwei Wochen hat wieder ein neuer Lebensabschnitt begonnen.
Ich wohne nun in Zürich. Die Lage meiner neuen 4 Wände ist sehr Zentral und liegt direkt am Limmat.

Ja, auch ich habe nun ein Hipster Bike mit einem Korb.
Heute scheint die Sonne. Weisst du, meine Laune ist genau so, wie deine Wetter abhängig. Meine Zimmer sind alle lichtdurchflutet, alle Fenster sind geöffnet. Jetzt sitze ich mit einer Shisha im Bett und lasse die Sonne auf mich wirken. Die Sonne strahlt auf meiner Haut – es brennt. Was für ein tolles Gefühl.

Doch eine Sache habe ich auf Grund meiner neuen Umstrukturierung sehr sehr vermisst. Das rumreisen. Für mich sind Statussymbole wie Autos, teuere Kleidung etc… nicht so wichtig. Ich investiere aus diesem Grund viel in Reisen. Es gibt doch nichts schöneres, als die Welt zu entdecken, auf neue Kulturen, Religionen und Menschen zu treffen. Es ist so inspirierend zu sehen, wie unterschiedlich Menschen an anderen Orten und Situationen funktionieren. Wie ich bereits in meinen anderen Beiträgen berichtet hatte, liebe ich es, Menschen zu beobachten bzw. zu analysieren. Ich behaupte sogar, dass ich sehr gut darin bin und gute Menschenkenntnisse habe.

Heute ist ein neuer Tag. Ein Tag den ich wirklich mit Gedanken, Ruhe und mit mir selbst verschwende. Verschwendung ist vielleicht das falsche Wort. Sagen wir mal ich gönne mir „Langeweile“. Wann hattet Ihr eigentlich das letzte mal Langeweile? Ich finde, dass Langeweile im heutigen Zeitalter ein Luxus ist. Wenn wir mal auf all die Medien um uns schauen, stellen wir doch immer wieder fest, wieviel Zeit wir mit all den Medien verschwenden. Dadurch wird das Gefühl von Langeweile ersetzt bzw. überblendet. Probiert es sonst selbst mal aus: Versucht mal wirklich Langeweile zu haben.

Ich gehöre zu den Kids aus den 90ern und weiss wirklich noch was Langeweile ist. Als ich vor 12 Jahren auf den Bus warten musste und der einfach erst in 30min kam, hatte ich wirklich Langeweile. Es gab kein Handy oder ein anderes Medium, was diese langweilige Zeit überbrücken konnte.
Naja, ich denke auch dieses mal kam die Message an.

Ich wünsche euch allen einen langweiligen Sonntag und hoffe, dass Ihr es vielleicht auch mal aus dieser Perspektive sieht.

In liebe, euer emotionaler Texter.

#5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.